Über mich

Fotografiert habe ich, seitdem ich denken kann. Die Reisemöglichkeiten meiner Kindheit waren zwar gesellschaftsbedingt eher beschränkt, aber von den Orten, die möglich waren, haben meine Eltern mit uns Kindern mindestens einmal pro Jahr einen bereist.

Als die Landkarte größer wurde, bin ich als Jugendliche und Erwachsene selbst durch die Länder gezogen, natürlich stets mit Kamera. Längere Aufenthalte waren während meines Studiums der Europäischen Ethnologie möglich, u. a. in Russland, Kanada und den USA. Einer meiner Studienschwerpunkte war dann, ganz folgerichtig, die Fotografie. Daraus entstanden diverse Projekte, Ausstellungen und Publikationen. Eine Auswahl finden Sie folgend:

Music Show Scotland in Berlin 2017

Sowjetisch-deutsche Beziehungen

Berliner Lebensgeschichten